30. SSW | Inkontinenz in der Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben und Herzlich Willkommen in der 30. Schwangerschaftswoche!

Mein Baby wiegt jetzt ungefähr 1400 Gramm und ist circa 40 Zentimeter gross. Das ist ungefähr so lange wie der Unterarm bis zur Fingerspitze. Es ist mittlerweile weniger aktiv als in letzter Zeit, was damit zusammenhängen kann, dass es sich langsam in Geburtsposition dreht und generell einfach nicht mehr so viel Platz hat im Bauch.

Heute möchte ich gerne ein paar etwas unangenehme, aber wichtige Dinge besprechen:

Pilzinfektionen
Ab der 30. SSW ist man etwas empfänglicher für Pilzinfektionen, daher ist etwas mehr Hygiene um diese Zeit besonders wichtig.

Inkontinenz in der Schwangerschaft
Erstgebärende haben das Problem in der Regel nicht. Aber so ab dem zweiten, dritten oder vierten Kind, kann es passieren, dass man ab der 30. SSW beim Lachen, Niesen, Husten etc. etwas unkontrollierten Harnabgang verspürt.

Keine Sorge, das geht jeder Frau so, ihr seit damit nicht alleine und nach der Geburt wird das wieder weg gehen. Gerade wenn man regelmäßig Rückbildungsgymnastik praktiziert.

Sodbrennen
Sobald das Baby über 1000 Gramm wiegt, braucht es enorm viel Platz im Mutterleib und quetscht natürlich alle inneren Organe der Mutter zur Seite. Darunter auch den Magen, weshalb zum jetzigen Zeitpunkt Sodbrennen eine der häufigsten Beschwerden werdender Mütter ist. Das Sodbrennen kann wieder zu verstärkter Übelkeit und Erbrechen führen.

Linea Negra
Die Linea Negra ist die braune Linie, die fast alle schwangeren Frauen haben und die bis zum Bauchnabel hoch verläuft. Ich habe sie nicht. Bei mir fehlt sie in dieser Schwangerschaft bisher. Die Linea Negra tritt durch die hormonelle Veränderung im Körper auf und verschwindet wieder nach der Schwangerschaft. Sie ist nichts, weshalb Du Dir Sorgen machen musst. Sie ist harmlos und hat keine negative Auswirkung auf Dich oder das Baby.

Abschliessend noch einen kleiner Hinweis:

Mutterschaftsgeld
Berufstätige Frauen gehen ab der 32. Schwangerschaftswoche bis acht Wochen nach der Geburt in den Mutterschutz und bekommen für die Zeit des Mutterschutz auch Geld. Das muss man aber bis spätestens zur 32. SSW beantragen. ich selber habe damit leider keine Erfahrungen, da ich noch nie in einem Festangestelltenverhältnis gearbeitet habe.

Weiterer "Papierkram" der spätestens nach der Geburt erledigt gehört:

- Geburtsurkunde
- Krankenversicherung für das Kind
- Elterngeld muss beantragt werden
- Kindergeld muss beantragt werden

Das sind alles zusammen ziemlich viele Formulare, die man zusammentragen und ausfüllen muss. Damit ihr euch nach der Geburt nicht um alles auf einmal kümmern müsst, empfehle ich euch, jetzt schon damit zu beginnen, die Formulare zusammen zu tragen und auszufüllen, was ihr bereits vor der Geburt ausfüllen könnt.

So ihr Lieben, ich hoffe mein Beitrag hat euch gefallen und ich hoffe, wir sehen uns nächste Woche wieder!

Tschüss und Ciao!

Gemeinsam werden wir kugelrund

Euere Laila