26. SSW | Ab wann Wehen und wie fühlen sie sich an?

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen in der 26. Schwangerschaftswoche!
Heute fange ich gleich mal mit einer Schwangerschaft-Demenzbeichte an: Ich hatte heute Morgen meinen Diabetes-Test beim Frauenarzt und habe ihn einfach verpennt. Schande über mein Haupt, aber ich habe noch zwei Wochen um diesen Test nachzuholen. Aber jetzt interessiert mich natürlich: Macht ihr alle diesen Diabetes-Test? Ich möchte wirklich gerne eure Meinung dazu wissen! Aber lasst uns zur 26. Schwangerschaftswoche kommen.

Erstmal zum Bodycheck: 84 cm habe ich jetzt schon.

Bei mir haben jetzt auch die Übungswehen angefangen. In den anderen Schwangerschaften kamen sie auf jeden Fall früher, aber bei mir ist es jetzt eben in der 26. Schwangerschaftswoche so weit. Übungswehen sind ganz harmlose Wehen, die auch nicht schmerzhaft sind. Sie kommen unregelmäßig und du erkennst sie daran, dass der Bauch für einen kurzen Moment hart wird und vielleicht ein bisschen kribbelt. Man kann am besten auf Übungswehen reagieren, indem man seine Tätigkeit kurz unterbricht, vor allem, wenn es gerade anstrengend ist. Übrigens: Womit man diese Übungswehen auf keinen Fall verwechseln darf, sind Vorwehen. Die sollten erst circa vier Wochen vor der Geburt einsetzen und sind leicht schmerzhaft. Es zieht und man hat das Gefühl, das Baby drückt auf die Blase. Falls diese Wehen schon jetzt bei dir einsetzen, solltest du vielleicht mit deinem Arzt mal darüber reden. Ich will keinem Angst machen, aber man kann im Zweifel lieber einmal zu viel zum Arzt gehen, um Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen. Auch, wenn es noch nicht so richtig in diese Woche passt, frühstücken wir das Thema jetzt einfach komplett ab. Es gibt noch die Senkwehen. Die kommen auch circa vier Wochen vor der Geburt, meist zusammen mit den Vorwehen. Diese Wehen sorgen dafür, dass das Baby nach unten gedrückt wird.

Jetzt gerade ist das Baby viel weiter oben, das merkt man am kleinen Magen und am schweren Atmen. Sobald die Senkwehen einsetzen, merkt man auch schon, wie im Oberkörper wieder mehr Platz da ist. Senkwehen erkennt man daran, dass sie schon schmerzhaft sind. Lasst euch aber keine Angst machen, das ist alles auszuhalten! Jetzt noch kurz etwas zu Frühwehen. Sie leiten die Geburt dann tatsächlich ein und sollten nicht vor der 36. Schwangerschaftswoche einsetzen. Starke Rückenschmerzen sind da auch völlig normal, genauso eventuell vorkommender Ausfluss oder Blut. Dann gibt es noch die Eröffnungswehen. Auch sehr schmerzhaft und hat man direkt vor der tatsächlichen Geburt. Spätestens dann sollte man sich auf den Weg ins Krankenhaus begeben. Am unangenehmsten sind wohl die Presswehen. Mir tut jetzt schon alles weh, wenn ich nur daran denke. Sobald die Geburt vorbei ist, folgen die Nachwehen, wobei die Plazenta ausgeschieden wird. Bei meiner ersten Geburt war ich darauf gar nicht vorbereitet und sogar richtig überrascht. Das tut nicht besonders weh, es ist ja sowieso alles sehr geweitet und du bist voll mit Glückshormonen.

So, ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht allzu sehr gequält. Ich brauche jetzt erstmal frische Luft! Falls ihr noch Fragen habt, schreibt mir gerne. Ein schönes Wochenende wünsche ich euch!