16. SSW | Färben in der Schwangerschaft?

Heute geht um es um ein Thema, das für mich tatsächlich absolutes Neuland ist – Haare färben. Es fing erst die letzten Wochen an und wurde jetzt immer mehr. Ja, es geht um graue Haare, so langsam aber sicher schummeln sich einzelne graue Haare dazwischen und ich muss etwas dagegen unternehmen.

Das Pigment Melanin ist für die Färbung von Haut und Haaren verantwortlich. Im Alter wird vom Körper weniger davon produziert und man wird nach und nach grau. Bekommt man jedoch in der Schwangerschaft sozusagen über Nacht graue Haare, liegt das an der hormonellen Umstellung und kann sogar ein Hinweis, dass der eigene Körper die Vitamine und das Eisen zugunsten des Babys verbraucht. Das bedeutet, diese Sachen fehlen einem und die Haare werden grau. Beim nächsten Frauenarzttermin werde ich das kontrollieren lassen und eventuell mit Nahrungsergänzungsmitteln einen Mangel ausgleichen.

Weil ich diesen Zustand der grauen Haare nicht mag, geht’s heut zum Friseur. Ich habe mit dem Haare färben überhaupt keine Erfahrung und möchte heute wissen, ob ich mir die Haare färben lassen kann.

Mein Friseur Roy macht seinen Beruf seit über 25 Jahren und hat mir erklärt, dass Schwangerschaft keine Krankheit ist. Er hat schon hunderten Frauen in der Schwangerschaft die Haare gefärbt und nie gab es irgendwelche Nebenwirkungen. Seine Meinung deckt sich mit den Meinungen, die ich nachgelesen habe. Ich habe mir meine Haare mit einer natürlichen Tönung färben bzw. tönen lassen und ob ich allerdings in 5 oder 6 Wochen zum Auffrischen gehe, weiß ich nicht, so viele sind es dann doch nicht. Es sind jetzt alle grauen Haare abgedeckt und ich bin super glücklich.

Haare färben sollte kein Problem für das ungeborene Kind sein, jedoch sollte jeder selbst auf Nummer sicher gehen, sich informieren und einfach nach dem eigenen Gefühl handeln.

Gemeinsam werden wir kugelrund!

lailas baby